Die Nationale Kontaktstelle Gesellschaft berät zum europäischen Forschungsrahmenprogramm

Die Nationale Kontaktstelle Gesellschaft (NKS-Gesellschaft) ist die nationale Beratungsstelle für alle Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus öffentlichen Einrichtungen und Unternehmen, die im Bereich der Sozial-, Wirtschafts- und Geisteswissenschaften an "Horizont 2020", dem EU-Rahmenprogramm für Forschung und Innovation, teilnehmen möchten.

Um eine Stärkung der Sozial- und Geisteswissenschaften auch im Rahmen der EU-Förderung zu erreichen und Synergien zur nationalen Förderung herzustellen, informiert die Nationale Kontaktstelle Gesellschaft über europäische Förderangebote und Antragsverfahren durch eine Vielzahl von Informationsmöglichkeiten wie:

  • gezielte Informationsveranstaltungen für Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie Multiplikatoren,
  • individuelle Beratung zu Projektideen und Strategien bei der Einwerbung von EU-Mitteln,
  • Unterstützung bei der Bildung von internationalen Forschungskonsortien,
  • kritische Durchsicht von Projektanträgen - vom Entwurf bis hin zum ausgearbeiteten Antrag,
  • eine Webseite und einen Newsletter mit aktuellen Informationen zum europäischen Forschungsrahmenprogramm.

Die NKS fungiert zudem als Mittlerin zwischen der EU-Kommission und dem BMBF.

Darüber hinaus koordiniert die NKS-Gesellschaft das EU-geförderte Netzwerk der Nationalen Kontaktstellen NET4SOCIETY, das aus fast 50 Schwesterorganisationen in anderen Mitgliedstaaten und am Forschungsrahmenprogramm assoziierten Ländern sowie Drittstaaten besteht. Zu den Aktivitäten von NET4SOCIETY gehört unter anderem die Organisation internationaler Veranstaltungen und die Unterstützung von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern bei der Bildung internationaler Konsortien.

 

 


 

Dokumente

Ansprechpartner

  • Franziska Scherer

    • Telefonnummer: 0228 3821-1701
    • Faxnummer: 0228 3821-1500
    • E-Mail-Adresse: Franziska.scherer@dlr.de